Vergangene Vorstellungen


Wasser des Lebens

24. und 25.03.2007
im Werkhaus München

21.04.2007
im Kulturzentrum Giesinger Bahnhof

06.05.2007
20.05.2007
03.06.2007
17.06.2007
im theater... und so fort

12.07.2007
Grundschule an der Grandlstraße


Wasser des Lebens

oder Die Geschichte von Nanna und Elisabeth

von Paul Maar

Ein abenteuerliches Theaterstück für die ganze Familie (ab 6 Jahren).

mit Azra Kalkan, Gabriele Trinckler, Marijan Bohte und Markus Völkel Regie: Christine Ackermann, Musik: Markus Völkel

Seltsame Geschöpfe bevölkern den Dunkelwald. Eine Bärengroßmutter erzählt ihren Schützlingen, Schaf, Maus und Schildkröte, eine Abenteuergeschichte:
Nanna und Elisabeth ziehen durch die Welt. Als sie dem Jungen Brauskopf begegnen, wird ihre Freundschaft auf die Probe gestellt. Zu dritt suchen sie nach dem Wasser des Lebens, das ewige Jugend verspricht. Im Dunkelwald müssen sie sich der Riesin Kulschedra und anderen Gefahren stellen. Sie erhalten aber auch unerwartete Hilfe.

Die Geschichte zeigt, dass sich jeder für einen Lebensweg entscheiden muss. Wie die drei Kinder zuletzt ihre Bestimmung finden, wird in der Inszenierung vom Theater Flambé erzählt. Mit Schauspiel, Puppenspiel (Hand- und Stabpuppen) und einfachen Bühnenelementen erschafft das Ensemble die Welt des Dunkelwaldes.

In unseren Inszenierungen soll die Phantasie im Mittelpunkt stehen, so die Regisseurin Christine Ackermann. Wir haben Anfang 2004 das Ensemble gegründet, um ein junges Publikum mit ungewöhnlichen, unterhaltsamen Stücken ans Medium Theater heranzuführen.

Der Autor Paul Maar (geb. 1937) hat unzählige Kinderbücher geschrieben, die bekannteste Figur seines Werks ist sicherlich das Sams. In frühen Jahren war Paul Maar als Bühnenbildner und Fotograf am Theater tätig. Er ist heute der meist gespielte lebende deutsche Theaterautor.